Babsi

  • Rasse: Rotbauch-Spitzkopfschildkröte
  • Geschlecht: männlich
  • Geburtsdatum: ca. 2019
  • Beschreibung: Babsi ist eine Rotbauch-Spitzkopf-Schildkröte im Alter von fünf Jahren. Diese Art gehört zu den schönsten Wasserschildkröten. Aufgrund ihrer Wassertemperatur-Bedürfnisse sollte sie in unseren Gefilden nicht im Freien leben. Da sie sehr aktiv und schwimmfreudig ist, wird eine Beckengröße von mindestens 150x60x60 mit hohem Wasserstand empfohlen, um den Anforderungen dieser Schildkröte gerecht zu werden. Dabei sollte das Becken sowohl einen Wasserbereich als auch einen Landbereich mit UVB Lampe bieten. Auch sauberes Wasser ist für diese Wasserschildkröte sehr wichtig, daher muss das Wasser etwa alle zwei Wochen erneuert und ein Außen- sowie Innenfilter benutzt werden.

Rötliche Saugbarben

  • Rasse: Rötliche Saugbarben
  • Geschlecht: weiblich, männlich
  • Geburtsdatum:
  • Beschreibung: Die rötliche Saugbarbe wird maximal ca. 13 bis 14 cm lang und etwa 5 Jahre alt. Da dieser Fisch zu therapeutischen und kosmetischen Zwecken beim Menschen eingesetzt wird, wobei er zum Abknabbern verhornter Hautpartien vor allem der Füße genutzt wird, wurde die rötliche Saugbarbe auch als "Doktorfisch" bekannt. Der Knabberfisch ist recht anpassungsfähig und robust. Die lebhaften Gruppenfische sind munter und schwimmfreudig und werden als Algenfresser geschätzt. Pflanzen im Aquarium sollten robust sein, wie z.B. Farne. Auch Versteckplätze im Aquarium in Form von Wurzeln oder Höhlen und Steinen dürfen nicht fehlen, damit sich einzelne Saugbarben auch mal ausruhen können.

Collettsittiche

  • Rasse: Collettsittiche
  • Geschlecht: männlich
  • Geburtsdatum: unbekannt
  • Beschreibung: Collettsittiche zählen zur Ordnung der Papageien und gelten als ausgesprochen schöne Sittiche. Dabei haben sich die Nachzuchten die, seit mehreren Generationen in kühlerem Klima gezogen wurden, als widerstandsfähiger erwiesen, als diese tropische Art vermuten lässt. Deshalb sind Collettsittiche seit langem auch außerhalb Australiens als Ziervögel sehr beliebt. Unsere beiden männlichen Prachtexemplare sind auf der Suche nach einem gemeinsamen neuen Zuhause bei Vogelliebhabern. Die Haltung von Exoten bedeutet eine große Verantwortung. Für eine artgerechte Haltung muss auf jeden Fall genug Platz vorhanden sein. Idealerweise ist die zukünftige Unterbringung in einer Außenvoliere mit einem entsprechend artgerechten Schutzraum oder in einem geeigneten Vogelzimmer mit ausreichend Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Je mehr Platz geboten werden kann, desto besser. Es sollten zudem regelmäßig frische Äste und eine ausgewogene Ernährung, bestehend aus frischem Obst und Gemüse, sowie unterschiedlichen Körnermischungen für ein langes und erfülltes Sittichleben angeboten werden. Auch sollte die Lautstärke dieser prachtvollen Vögel nicht unterschätzt werden. Unsere beiden männlichen Collettsittiche wollen in ihrem zukünftigen Zuhause unbedingt Alleinherrscher ihrer Voliere sein, da sie sich gegenüber anderen Vögeln aggressiv zeigten.

Antennenwelse

  • Rasse: Antennenwelse
  • Geschlecht: männlich, weiblich
  • Geburtsdatum:
  • Beschreibung: Der Antennenwels gehört zu den großen Aquariumfischen, dementsprechend groß muss auch das Becken sein. Der Wels saugt sich unter anderem an den Glasscheiben seines Aquariums entlang und säubert diese von Algen. Das Becken braucht einen starken Pflanzenbewuchs um ihm genügend Verstecke zu bieten. Viele männliche und weibliche Welse warten auf eine neue Bleibe.
     

Frieda und Fred

  • Rasse: Minischweine
  • Geschlecht: weiblich und männlich
  • Geburtsdatum: Nicht bekannt
  • Beschreibung: Frieda und Fred (gescheckt) sind Minischweine, ihr Alter ist leider nicht bekannt. Fred ist kastriert. Die beiden brauchen viel Platz zum Toben und Spielen. Wer den Schweinen ein Zuhause schenkt, sollte nicht davor zurückschrecken, dass sie ihr Heim gerne nach eigenen Wünschen umgestalten. Beim Futter sind Fred und Frieda Feinschmecker und lassen sich nur das Leckerste auftischen. Frieda freut sich riesig über ausgedehnte Streicheleinheiten. Fred ist ziemlich schüchtern und lässt sich nicht gerne anfassen. Wir suchen für die Beiden ein gemeinsames Zuhause, in dem sie artgerecht gehalten werden können.