Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!

Ziel des Volksbegehrens ist es, Regelungen im bayerischen Naturschutzgesetz zu verankern, die die Artenvielfalt retten.

Die Kernforderungen:

  • die bayernweite Vernetzung von Lebensräumen für Tiere
  • die Erhaltung von Hecken, Bäumen und kleinen Gewässern in der Landwirtschaft
  • der Erhalt und die Schaffung blühender Randstreifen an allen Bächen und Gräben
  • der massive Ausbau der ökologischen Landwirtschaft
  • die Umwandlung von zehn Prozent aller Wiesen in Blühwiesen
  • die pestizidfreie Bewirtschaftung aller staatlichen Flächen
  • die Aufnahme des Naturschutzes in die Ausbildung von Land- und Forstwirten.

 

Das Volksbegehren ist ein Mittel der direkten Demokratie. Es ermöglicht Bürgern die Einbringung eines Gesetzesentwurfs in den Bayerischen Landtag. Die erste Hürde ist überwunden: Knapp 100.000 Menschen haben in der ersten Zulassungsphase für das Volksbegehren unterschrieben, im Oktober wurde es vom Innenministerium zugelassen. Jetzt müssen sich vom 31. Januar 2019 bis zum 13. Februar 2019 eine Million Wahlberechtigte persönlich in den Rathäusern in Listen eintragen, um das Volksbegehren Artenvielfalt erfolgreich zu machen. Online ist dies nicht möglich. Zur Eintragung muss der gültige Ausweis vorgelegt werden. Zum Trägerkreis des Volksbegehrens Artenvielfalt – Rettet die Bienen! gehören die Ökologisch-Demokratische Partei Bayern (ÖDP), der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV), das Bündnis 90/Die Grünen Bayern und der BUND Naturschutz in Bayern. Ein breites gesellschaftliches Bündnis von mehr als 100 Organisationen, Unternehmen, Verbänden und Parteien unterstützen diese direktdemokratische Initiative für ein neues Naturschutzgesetz in Bayern.

Weitere Informationen:  www.volksbegehren-artenvielfalt.de

Veröffentlicht: 06.01.2019

Nager in Not

Unglaublich viele Nager auf einen Schlag – jetzt hat das Tierheim Breitenbrunn an den Kosten zu knabbern!
 
Gleich 130 Farbmäuse, 100 Hamster, 50 Ratten sowie einige Kaninchen und Meerschweinchen sind vom Tierheim Breitenbrunn auf einen Schlag aufgenommen worden. Insgesamt wurden mehr als 7000 Tiere aus einem illegalen Tiertransport – dem größten, der jemals gestoppt wurde –  bei Amberg beschlagnahmt und konnten zu einem Großteil gerettet werden.

(mehr …)

Frankenpost 01.11.2017:   Tierheim nimmt über 300 Nager in Not auf 

Veröffentlicht: 01.11.2017

Hunde tanzen in Breitenbrunn

Bei Kaffee und Kuchen bestaunen etliche Besucher die Vierbeiner des Breitenbrunner Tierheims. Auch einige ehemalige Bewohner sind zu Gast.

Breitenbrunn – Tierisches Vergnügen bereitete das Team vom Breitenbrunner Tierheim am Sonntag seinen zahlreichen Gästen. Gemeinsam feierten Mitarbeiter und Besucher das alljährliche Tierheimfest.
Bei sonnigem Wetter kamen Jung und Alt auf die Anlage am Stadtrand von Wunsiedels Ortsteil und ließen sich vom abwechslungsreichem Programm begeistern. Und das bot eine ganze Menge: zum Beispiel die tanzenden Kinder der Hip-Hop-Gruppe Marktredwitz. Und auch die Hundefreunde Marktredwitz zeigten mit ihren vierbeinigen Gefährten vom Agility-Team ihr Können. Dabei staunte so mancher, wie gut Fiffi und Rex auf ihre menschlichen Kameraden hörten. Platz machen, rückwärts gehen und Slalom durch die Beine ihrer Besitzer laufen waren noch die leichtesten Übungen.
(mehr …)

Frankenpost : Hunde tanzen in Breitenbrunn

Veröffentlicht: 25.09.2017

Knapp 600 Neuzugänge wollen versorgt werden

Nicht nur Katzen und Hunde finden im Tierheim Breitenbrunn ein neues Zuhause. Viele Exoten treiben die Kosten in die Höhe.
 
Wunsiedel/Marktredwitz – Wie vielfältig der Betrieb in einem Tierheim sein kann, haben die Mitglieder des Tierschutzvereins Wunsiedel-Marktredwitz und Umgebung bei der Jahreshauptversammlung erfahren. Ausgebucht war der Pensionsbetrieb des Tierheims Breitenbrunn zur Ferienzeit, teilt der Tierschutzverein mit. Das Tierheim selbst verzeichnete im vergangenen Jahr 593 Neuzugänge – ein Großteil konnte weitervermittelt werden. Hier ist der Tierschutzverein auf die Bereitschaft in der Bevölkerung angewiesen, einem Tierheim-Insassen ein neues Zuhause zu geben, heißt es in der Mitteilung.

(mehr …)

Frankenpost

Veröffentlicht: 25.09.2017

800 Besucher bei „Hund, Katz‘, Pferd“

Die tierische Fachmesse in der Netzsch-Arena wird es auch 2018 geben. Initiatorin Iris Jasmin Tröster ist zufrieden, ebenso die zahlreichen Anbieter.

Selb – Premiere hatte am Samstag und Sonntag die tierische Fachmesse „Hund, Katz‘, Pferd“ in der Netzsch-Arena in Selb. Die Initiatorin Iris Jasmin Tröster, selbst häufig mit ihren Produkten wie Giftköderschutz, Hunde-Bade- und Softshell-Mänteln vertreten, hat mit viel Engagement ihre Idee zur ersten Haustier-Zubehör-Fachmesse in der Region umgesetzt und wurde nicht enttäuscht. Über 800 Besucher kamen an beiden Tagen in die Netzsch-Arena, um sich über die Neuigkeiten für ihre Vierbeiner zu informieren.

(mehr …)

Frankenpost

Veröffentlicht: 26.06.2017

Aktive Bürger verteilen Spenden

Die Aktiven Bürger Wunsiedel haben den Reinerlös aus dem Getränkeverkauf des Weihnachtsmarktes wieder in Form von Spenden an den Mann gebracht. 1000 Euro gingen an das Kommando Wunderbar zum Bau und Erhalt der Rabatten auf dem Marktplatz. Jeweils 300 Euro erhielten die Kindertagesstätten in der Maximilianstraße und Sankt Franziskus. Über 200 Euro freute sich das Tierheim Breitenbrunn

Frankenpost

Veröffentlicht: 21.01.2017